Tegernsee: Eine kulinarische Genussregion

Es ist angerichtet!

Viele Menschen, ob national oder international, assoziieren mit traditioneller Deutscher Küche vor allem Bayerische Hausmannskost. Dabei kommen einem vor allem Schweinebraten mit Knödel, Brezen oder Weiswürste in den Sinn. Dazu ein kühles Bayerisches Bier.

Und wo, wenn nicht in Bayern selbst, kann man sich diese Gerichte am besten schmecken lassen? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug in die Genussregion Tegernsee. Hier trifft Brotzeit auf Gourmet, Berghütte auf Sternerestaurant. Somit findet sich am Tegernsee für jeden Geschmack das richtige Schmankerl.
 

Bayerisch Deluxe

Mit insgesamt sechs Michelin-Sternen ist der Tegernsee auch in diesem Jahr Deutschlands „See mit den meisten Sternen“. Küchenchef Christian Jürgens und sein 20-köpfiges Team überstrahlen mit ihrem Drei-Sterne-Gourmetrestaurant Überfahrt dabei das gesamte Tal. Hier erwarten Sie handverlesene Menüs, die die Küche der Alpenregion und ihre regionalen Produkte mit einem Hauch internationaler Extravaganz versehen.

Auch im Restaurant Das Senger im Hotel Das Tegernsee wird die Tegernseer Küche neu interpretiert. Hier haben Sie die Wahl zwischen vitalen und exklusiven Menus, die Ihnen zusammen mit einem herrlichen Blick über den Tegernsee serviert werden. Diesen Blick können Sie übrigens auch schon von zuhause mit unserer Panorama-Livecam des Hotels genießen.
 

Bayerisch Bodenständig

Entspannter und uriger ist es in den vielen Wirts- und Almgasthäusern der Region. Dort können Sie Bayerische Gastfreundlichkeit erleben und alte Familienrezepte kosten. Im Almgasthaus Aibl geht Inhaber und Küchenchef Schorsch Ertl sogar eigens für Sie auf die Pirsch. Seine Wildgerichte sollten Sie also unbedingt probieren. Alternativ sind auch die Forellen aus dem hauseigenen Forellenbecken zu empfehlen.

Die Naturkäserei Tegernseer Land ist ebenfalls einen Ausflug wert! Dort können Sie vor Ort viel über das traditionelle Käsehandwerk lernen und sogar bei der Produktion heimischer Käse zusehen. Anschließend können Sie ihren Käseappetit in der Gasstube der Naturkäserei stillen. Dort warten echte Bayerische Spezialitäten wie etwa Obatzda mit Brot.
 

Bayerisch bei Ihnen zuhause

Damit sich das Bayerische Feeling auch schon bei Ihnen zuhause einstellen kann, präsentieren wir Ihnen unser Lieblings-Obatzda-Rezept. Mit nur einem Bissen können Sie sich an den Tegernsee träumen.

Obazda

Zutaten

200g Brie
30g Butter
2 EL Zwiebeln, fein gewürfelt
2 EL Sauerrahm
1/2 TL Paprikapulver, scharf
1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
1/2 TL Senf, mittelscharf
1 Prise Salz
etwas gemahlener Pfeffer
etwas gemahlener Kümmel
30 ml Bier
Petersilie oder Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung

Rinde von (kühlschrankkaltem) Brie entfernen, Brie in grobe Stücke schneiden.
Alle Zutaten auf Zimmertemperatur anwärmen lassen.
Alle Zutaten mit einer Gabel zerdrücken und vermengen.
Mit Kräutern garnieren.
Schmeckt besonders gut zu Brezen und Bier.

An Guadn!

Bildnachweis: Käserei Champignon