Wassersport auf dem Tegernsee

Nehmen Sie das Ruder in die Hand

Der Tegernsee ist mit seiner Fläche von rund 9 Quadratkilometern nicht nur einer der schönsten Seen Deutschlands, er bietet auch eine Vielzahl an Wassersport-Möglichkeiten. Wenn das Wetter warm genug ist, können Sie hier wunderbar schwimmen, tauchen oder sich in einem der Strandbäder entspannen.

Wenn es etwas aktiver sein darf, können Sie problemlos segeln, surfen, rudern oder paddeln. In jedem Fall sind das Wasser und das traumhafte Alpenpanorama eine tolle Kulisse für all Ihre Vorhaben Davon können Sie sich jederzeit mit unserer Panorama-Livecam überzeugen.

Rudern und Paddeln

Mieten Sie sich bei den einem der vielen Schifffahrtsunternehmer am Tegernsee Kajaks, Tretboote oder Ruderboote und erkunden Sie den Tegernsee vom Wasser aus. Je nach Größe des Bootes, können Sie tolle Ausflüge mit Freunden und Familie machen.

Stand-Up-Paddeling entwickelte sich in den letzten Jahren zur Trendsportart, die natürlich auch längst auf dem Tegernsee angekommen ist. Paddleboards können Sie ebenfalls vielerorts mieten und den See aus dieser Perspektive erkunden.

Segeln und Surfen auf dem Tegernsee

Die Segel hissen und sich den Wind um die Nase wehen lassen! Ob Sie schon Vorwissen besitzen und eigenständig unterwegs sind, oder in einer der Tegernseer Segelschulen die wichtigsten Grundlagen lernen wollen – ein Segeltörn auf dem Tegernsee wird mit Blick auf die Alpen sicher unvergesslich bleiben.

Segeln auf dem Tegernsee

Das gleiche gilt natürlich für Windsurfen. Hauptsächlich zwei Winde sind im Sommer am Tegernsee dafür verantwortlich, dass sich Windsurfen hier als beliebter Wassersport etabliert hat: der frühmorgendliche thermische Wind aus Süden, der allerdings nur zwischen 8 Uhr und 9 Uhr bläst, und der Föhn, der am Tegernsee durchaus auch Sturmstärke erreichen kann.

Schwimmen und Tauchen

Zahlreiche Strandbäder laden am Tegernsee bei gutem Wetter zum Erholen, Schwimmen und Sonnenbaden ein. Der schöne und feinsandige Strand sowie der Beach-Volleyball-Platz des „Tegernseer Point“ sind vor allem für Jugendliche attraktiv, die hier voll auf ihre Kosten kommen.

Das „Strandbad Seeglas“ am Nordostufer des Tegernsees in Gmund bietet nicht nur eine große Liegewiese, einen Badesteg und eine Badeinsel; im dazugehörigen Restaurant wird man auch kulinarisch rundum verwöhnt. Der Tegernsee ist ohnehin eine kulinarische Genussregion.

Wer es etwas ruhiger mag, der findet in der südwestlichen Teil des Sees bei Rottach-Egern das exklusive See-Strandbad Ringsee in einer kleinen Bucht. Der Ringsee ist dabei kein eigener See, er ist aber vom Hauptteil des Tegernsees durch die unbewohnte Ringseeinsel ein wenig abgetrennt. Dadurch entsteht dieses idyllische Paradies, etwas abseits vom allgemeinen Trubel.

Mit einer maximalen Tiefe von bis zu 72 Metern und viel klarem Wasser ist der Tegernsee übrigens auch ein Paradies für Taucher. In Bad Wiessee finden Sie die regionale Tauchbasis, von der aus Sie die Unterwasserwelt des Sees erkunden können.